Kontakt

FKR baucentrum
Neue Kasseler Straße 68
35039 Marburg/Lahn

Fon: 0 64 21 / 6 07-0
Fax: 0 64 21 / 6 07-60 7

E-Mail: info@...

 

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten in Marburg

Lager und Verkauf:
Montag - Freitag
07.00 Uhr - 17.00 Uhr
Samstag
08.00 Uhr - 12.00 Uhr

Ausstellung:
Montag - Freitag
08.00 Uhr - 18.00 Uhr
Samstag
09.00 Uhr - 13.00 Uhr

Öffnungszeiten unserer Filialen
Montag - Freitag
07.00 Uhr - 17.00 Uhr
Samstag
08.00 Uhr - 12.00 Uhr

Der Trockenbau

Trockenbauwände
Mit Trockenbauwänden lassen sich Trennwände einfach und flexibel gestalten, sowohl im Neubau im Anschluss an den fertig gestellten Rohbau als auch z.B. im nachträglichen Dachgeschossausbau. Mit Hilfe eines lot- und waagerecht ausgerichtetem Ständerwerks (aus Metallprofilen oder alternativ aus Holz) als Unterkonstruktion und einer beidseitigen Beplankung aus Gipskartonplatten werden die Wände nach dem jeweiligen Bedürfnissen und Wünschen des Bauherrn erstellt. Für den nötigen Schallschutz sorgen Dämmstoffe innerhalb der Wand. Alternativ zu Gipskartonplatten können auch Gipsfaserplatten verwandt werden, welche eine stabilere Oberfläche und einen erhöhten Brandschutz bieten sowie feuchtraumgeeignet sind.

Gipskarton und Gipsfaserplatten
Neben dem Bau von Trennwänden ist auch die Verkleidung von Dachschrägen und Decken mit Gipskarton bzw. alternativ mit Gipsfaserplatten problemlos möglich. In Verwendung mit den richtigen Dämmstoffen sowie weiteren Systemprodukten lässt sich so nach Wunsch der optimale Wärme-, Schall- und Brandschutz im Innenausbau erreichen. Durch die Kombination von Unterspannbahnen, Dämmstoffen, Dichtmaterialien und Gipskarton-/Gipsfaserplatten lassen sich insbesondere im Dachgeschossausbau die Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) problemlos erfüllen. Durch die Verwendung von formbaren Gipsplatten sind auch kreative Gestaltungen wie z.B. Rundungen möglich.


Fertigestrich-Elemente aus Gipsfaserplatten
Eine optimale Möglichkeit zur Herstellung von Fußböden, insbesondere im Bereich der Renovierung, bietet sich mit Fertigestrich-Elementen aus Gipsfaserplatten. Diese werden standardmäßig als zweilagiges Estrichelement angeboten; zur Steigerung des Trittschallschutzes bzw. der Wärmedämmung werden die Elemente auch mit verschiedenen Dämmstoffen an der Unterseite, z.B. Polystyrol oder Mineralwolle, angeboten. Für die schwimmende Verlegung der Estrichelemente ist ein ebener Untergrund erforderlich. Dieser lässt sich am besten durch die Verwendung von speziellen Trockenschüttungen erreichen, durch die sich vorhandene Unebenheiten ausgleichen lassen. Je nach Art der Trockenschüttung bieten diese auch einen zusätzlichen Trittschall-, Wärme- und Brandschutz.

Trockenbauwände
 
Deckensysteme
 
Trockenboden
 
 

Bodensysteme - Fußböden

Als bekannteste Trockenestrich-Elemente gelten Holzspanplatten, Holzweichfaserplatten, Gipsfaserplatten und Gipskartonplatten.

Bei der Verlegung der Plattenelemente bietet sich der gleichzeitige Einbau von Dämmstoffen an. Viele Trockenestriche können auch bereits mit einem an der Unterseite kaschierten Dämmstoff geliefert werden, um einen optimalen Schall- oder Wärmeschutz zu erreichen.

Für derartige Maßnahmen ist eine Beratung im vornherein wichtig und nützlich. Sprechen Sie dazu unseren Fachberater an! Zu unseren Services gehören natürlich auch die passenden Produkte wie Kleber und Zubehör.

[Foto: Knauf Gips KG]